• Mein SommerSmoothie 2020, wie eine Kugel Stracciatella/Vanilleeis zum Frühstück! … und das noch vor dem Yoga. …

    Beitrag ansehen
  • Gibt es Sie wirklich? Wir leben in dieser Zeit des selbst-optimierens. In einer Zeit, in der wir uns keine Sorgen &…

    Beitrag ansehen
  • eisgekühlte. kaffeliebe. schnell gezaubert. Heute habe ich für Euch einen eisgekühlten Kaffee-Smoothie. Ohne Kaffee …

    Beitrag ansehen
  • Erdbeer-Matcha-Smoothie

    Erdbeer-Matcha-Smoothie

    Mit diesem Erdbeer-Matcha-Smoothie kommt Sommerlaune auf und der Matcha verspricht den Kick, um frisch in den Tag zu starten.
    Wenn sich das etwas bittere Matchapulver mit den süßen Erdbeeren vermischt entsteht nicht nur ein tolles Farbenspiel von Rot und Grün, sondern auch eine Geschmacksexplosion.

    All you need is:

    • 4 mittelgroße Erdbeeren
    • eine Hand voll Himbeeren
    • 1/2 Banane
    • 1 TL Matchapulver
    • 1 Becher Wasser

    Und los gehts:

    Zuerst die 1/2 Banane mit dem Wasser in den Mixer geben und verquirlen. Dann eine Hand voll gefrorene Himbeeren und die Erdbeeren dazugeben. Mixt alles, bis ein gleichmäßiger Drink entsteht. Gebt in eine extra Tasse das Matchapulver und gießt es mit einem TL heißem Wasser auf, bis sich das Pulver aufgelöst hat. Wenn ihr diesen Schritt weglässt, wird sich das Matchapulver klumpen und sich am Mixerrand festkleben.Strawberriesready-Strawberry_matcha

    Jetzt gebt ihr das grüne Gold nur noch zum restlichen Obst-Smoothie und schon könnt ihr genießen.

    Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachmachen und freue mich auf Kommentare und Bilder auf Instagram mit dem #SmoothielikeEllaWine

     

    Eure, EllaWine2

     

    2 Kommentare

    1. 11. Juni 2016 / 5:55

      Ui, Matcha hab ich mich noch nicht getraut, in einem Smoothie zu verarbeiten. Aber mit Erdbeeren kriegt man mich momentan immer 😉 Wird sicher mal ausprobiert.
      Liebe Grüße,
      Miriam

      • 11. Juni 2016 / 19:37

        Ohja die Erdbeerzeit könnte meinetwegen auch deutlich länger sein ;). Viel Spaß beim ausprobieren. Grüßle, Ella!

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.