snacks

Ein Tapasabend mit selbstgemachter Guacamole (Rezept)

Die langen Wochenende im Mai sind einfach perfekt, um mal wieder raus zu kommen und eine kleine Auszeit vom Alltag zu nehmen…

Also ab in die Bahn und los ging es für mich nach Hamburg. Habe ich schon erwähnt, dass dies eine meiner absoluten Lieblingsstädte ist… Wenn nicht DIE Stadt für mich in Deutschland? Zudem muss ich gestehen, dass ich Hamburg auch mit eine meiner längsten Lieblingsfreundinnen verbinde. Gerade hab ich ihren kleinen Zwerg auf dem Schoß, als mein Bauch sich zu melden beginnt. Für das Abendessen entscheiden wir uns, für eine schnelle und vor allem einfachen Lösung.

Eigentlich mehr als einfach: Tapas!

Unsere gemeinsame Liebe zur spanischen Küche leben wir letztendlich an einem reichlich gedeckten Tisch mit Pimientos de padrón (gegrillten, grünen Minipaprikas), passierten Tomaten, Hackbällchen, Guacamole u.v.m. aus.

Während es für meine Freundin locker von der Hand geht die kleinen Paprikas und die passierten Tomaten genußfein zu machen, bereitete ich die Guacamole vor. Ich muss gestehen, dass ich die fertige, in Glasdosen gepackte, grüne Matschemampe nicht wirklich mag und nicht verstehen kann, warum man etwas grünes Undefinierbares kauft, um darin seine Taccos zu ertränken.

Spaß beiseite, Guacamole ist kinderleicht und heute teile ich mein Repzept mit euch.

 

All you need is:

  • 1 Avocado
  • 3 EL Jogurt oder Soja-Jogurt
  • 1 große Tomate
  • Zitrone
  • Heißes Wasser
  • Salz und Pfeffer
  • Knoblauch
  • Einen Pürierstab oder Mixer, notfalls reicht auch eine Gabel und ein Messer;)
  • Wasserkocher

Halbiere zuerst die Avocado und entferne den Stein. Das Früchtfleisch kannst du dann in den Mixer geben. Im nächsten Schritt sofort etwas Zitrone über die Avocado geben, damit sie nicht braun wird. Die Tomate muss nun geschällt werden, dies geht man besten, wenn die äußere Hülle „angekocht“ wird. Dafür legst du die Tomate in ein hitzebeständiges Gefäß und gießt kochendes Wasser darüber.

Während die Tomate Ihr Bad genießt, kannst du den Knoblauch schälen und als ganzes Stück in den Mixer zur Avocado geben. Gebe dann den Jogurt und etwas Salz/Pfeffer dazu und püriere bis eine sämige Masse entsteht. Jetzt einfach in eine kleine Schüssel geben.

Die Tomate kannst du mit der Gabel nun vorsichtig aus dem heißen Wasserbad nehmen und halbieren. Ich entferne dann die Kerne, somit bleibt nur das saftige Früchtfleisch übrig. Dieses schneide ich dann in kleine Stücke. Wahrscheinlich empfindest du den Aufwand beim ersten Mal als zu aufwendig … Ich habe mich durchgetestet und finde: es lohnt sich.

Die Tomatenstückchen gibst du dann über dein Avocado-Jogurt-Gemisch und rührst einmal gut durch. Kurz abschmecken und notfalls noch etwas Salz/Pfeffer dazu. Fertig!
So einfach geht’s – ein gesunder Snack, der bei mir nicht nur zum Dippen von Taccos, sondern auch ab und zu auf dem Brot landet. Die selbstgemachte Guacamole hält sich im Kühlschrank 2-3 Tage.

Viele Spaß beim ausprobieren… Ich freue mich auf dein Kommentar oder Photos auf Instagram

Eure, EllaWine2

You Might Also Like

  • Guacamole ist einfach so, so gut! Hab ich am Samstag auch für die Snacks zum ESC gemacht und fast alleine alles ausgelöffelt 😉 Ich tue gerne noch n Löffelchen Senf rein – aber das ist Geschmackssache und die Südamerikaner würden darüber wahrscheinlich die Augen verdrehen 😉 Lg, Miriam

    • Senf? Mein erster Gedanke war zugegebenermaßen …. „Wie soll das denn passen?“ Aber durch die Schärfe kann ich mich vorstellen, dass das noch das gewisse Extra gibt. Beim nächsten Mal probier ich das mal. Thks! Liebe Grüße.