A Story for your coffee time

All you need is – friends?

Smile by ellaWine

Es gibt diese Momente im Leben. Momente in denen man eine Schulter zum Anlehnen braucht.

Alleine würde ich tief fallen, und es tut gut zu wissen, dass dort eine weiche Matte liegt. Ich weiß, dass es auch alleine geht. Aber zusammen ist es einfacher, als allein. Freunde kristallisieren sich heraus, wenn man in den Tiefen eines Abgrundes steht und nichtmehr weiß, wo die Hängeleiter zurückgelassen wurde.

Doch manchmal lehnst du es ab, gebraucht zu werden und zu brauchen. Wurdest du erdrückt oder ist die Angst zu groß? Die Angst erdrückt zu werden? In dir ist dieser Schutzmechanismus. Einen, den man in einer guten Freundschaft nicht braucht.

Es gibt keine Zensur.

In eine Ecke gedrängt ohne atmen zu können? So fühlt sich keine gesunde Freundschaft an. Freundschaft lässt Luft zum Atmen, auch wenn es manchmal weh tut.

Wenn du sagst du brauchst mich nicht. Ich würde dich nicht brauchen, um lachen zu können. Was für eine trost- und sinnlose Freundschaft wäre das. Eine die durch jeden Dahergelaufenen ersetzt werden könnte.

Doch die besten Freunde kann niemand ersetzten.

Die kalten Zeiten zeigen, wer dir eine Decke bringt.

Niemand kann lachen wie du. Dasein wie du. Mich in den Arm nehmen wie du. Und mit niemand kann ich Tränen lachen, wie mit dir.
Danke, dass du da bist.

You Might Also Like